Denk doch mal nach „Mutti“

Meine Kinder sitzen neben mir, mein erster Blog-Entwurf. Während ich ernsthaft überlege, was ich schreiben könnte, ärgern mich meine Kinder: Denk doch mal nach Mutti..

Ich hasse es, wenn sie mich „Mutti“ nennen…

Aber als ich anfange nachzudenken, höre ich von meiner Tochter erstmal: Aber schreib nicht „Mutti“, sonst denken alle, wir sind so ne Assi-Familie (wobei ich mit „Mutti“ andere Attribute assoziiere)

Ein wirklich guter Start…

Eigentlich wollte ich unter der gerade eingerichteten Kategorie „Reisen“ einige informative, ansprechende Zeilen zu unserem heutigen Ausflugsziel Uzès schreiben. Ein richtig toller Ort, voller Atmosphäre, Leben, das französische Savoir-Vivre eben. Auf jeden Fall sehr zu empfehlen.

Aber Mutti muss sich erstmal an dieses Medium gewöhnen und meldet sich morgen wieder…ein Foto kann ich noch nicht hochladen, weil mein Sohn die Fotos noch nicht exportiert hat.

P.S. Meine Tochter fragt mich übrigens ständig, hast du gespeichert? Also ob ich hier speichern müsste….

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s